Wetter
aufgelockerte Bewölkung
18. August 2019 27 ℃
leichter Regen
19. August 2019 17 ℃
Klettersteig mittel

Irg II - Klettersteig

Klassischer Klettersteig mit bewegter Geschichte.

2004 wurde im rechtesten Teil der Koppenkarstein Südwand der "Irg"-Klettersteig errichtet, benannt nach dem Südwand-Erstbesteiger Georg "Irg" Steiner. 2015 stellte sich heraus, dass der Steig wenige Meter auf Oberösterreichischer Seite, somit illegal errichtet wurde und noch dazu im Natura 2000 Gebiet liegt. Die Bundesländer konnten sich nicht einigen, und die Südwandbahnen verlegten den Steig kurzerhand einige 100 m nach links in die sichere Steiermark.

irg2irg2

Ergänzung zur Schwierigkeit: 

Klettersteig mit einigen C/D-Stellen, sonst meist C und B.

Bemerkung zu den Versicherungen: 

Sehr gut versichert, dickes Stahlseil und zahlreiche Trittstifte.

Ausrüstung: 

Kompl. Klettersteigausrüstung mit Handschuhen und Helm. Für schwächere Geher kurzes Sicherungsseil. Im Frühjahr evtl. Steigeisen für den Zustieg nötig!

Talort: 
Ramsau
Talort Höhe: 
1135 m
Stützpunkt: 
Bergstation Hunerkogel (keine Nächtigung)
Stützpunkt Höhe: 
2687 m
Anreise/Zufahrt: 

Ramsau-Ort von Schladming gut zu erreichen. Westlich des Ortes führt die Mautstraße zur Dachstein-Gletscherbahn (Parkplatz). Auffahrt mit der Seilbahn.

Öffis: Mit der Bahn bis Schladming und vom Bahnhof Schladming im Ennstal weiter mit Busverbindung Schladming-Ramsau-Dachstein-Seilbahn. 
 

Achtung: Im Sommer muss man für die Berg- und Talfahrt Plätze reservieren!

Zustieg zur Wand: 

Von der Bergstation Hunerkogel der Dachstein-Gletscherbahn östlich zur Hunerscharte hinunter (versichert, man kann aber auch im Bogen über den Gletscher absteigen) und über den Schladminger Gletscher hinauf zur Bergstation des kleinen Schleppliftes (Austriascharten-Lift) an der Nordseite des Austriaschartenkopfes (mark. Flugsicherungs-Dreieck am Gipfel). Hinter dem Lift über eine Aluleiter zum Eingang des “Rosmarie-Stollens” (versichert B) und durch den Tunnel zur Südseite. 
Dem ausgehauenen, waagrechten Weg (bis in den Frühsommer oft Schneereste) folgen und zum obersten Edelgrießgletscher absteigen (tw. mit Seil versichert; Vorsicht bei hartem Firn bzw. Vereisung, dann sind Steigeisen notwendig!). Unter den Felswänden queren und zu einem Kamm mit einem Steinmann u. Tafel aufsteigen. Dem Kamm nach Norden in wenigen Minuten direkt zum Einstieg folgen.  

Man kann auch zu Fuß über die Edelgrieß aufsteigen - ca. 2 bis 2,5 Stunden zum Einstieg.

Höhe Einstieg: 
2585 m
Abstieg: 

Über gesicherten Westgrat-Klettersteig absteigen, ein kurzer Gegenanstieg zum Kl. Koppenkarstein und hinunter in die Austriascharte und von dieser hinunter auf den Gletscher und wie Aufstieg zurück zur Bergstation.

Beste Jahreszeit: 
Juni, Juli, August, September, Oktober