Wetter
klarer Himmel
14. Dezember 2019 5 ℃
aufgelockerte Bewölkung
16. Dezember 2019 5 ℃
Klettersteig mittel

Eselstein Jubiläumsklettersteig

Der 1991 errichtete "Jubiläumsklettersteig" über den Südgrat auf den Eselstein (auch als Feisterkarspitze bezeichnet, 2.556 Meter Seehöhe) erfüllt alle Anforderungen des routinierten Klettersteig-Fans: Sonnige Lage, steilste und abwechslungsreiche Steiganlage, kurzer Zustieg vom Guttenberghaus und nach dem Klettern ein problemloser Abstieg. Ein toller hochalpiner Klettersteig für erfahrene Bergsteiger. Für Ungeübte und Kinder ist er nicht geeignet, da er stellenweise sehr anstrengend und ausgesetzt ist.

eselsteineselstein

Zustieg:

Vom Hotel Feisterer führt ein gut markierter Wanderweg (Nr. 616) zum Guttenberghaus. Von hier Richtung Gruberscharte auf dem Höhenwanderweg Nr. 618 und nach etwa 20 Minuten Abzweigung (Tafel) des Geröllsteiges rechts aufwärts zum Einstieg (Tafel beachten). Bis hierher sind es vom Guttenberghaus insgesamt 30 Minuten.

Steigverlauf:

Auf der linken Seite führt der Klettersteig in einer Rinne aufwärts, quert dann auf brüchigem Gestein nach rechts und führt weiter über einen steilen Grataufschwung empor. Über den Grat (zunächst flach, danach wieder steilerer Aufschwung) erreicht man den großen Turmaufbau. Über die nun folgenden Platten hält man sich links (schwierig!) und kommt so in die markante Kaminverschneidung und über einen sehr ausgesetzten Steigabschnitt auf den Turmgipfel. Eine einfache Kletterei über den Grat und ein letzter Steilaufschwung führen zum Ausstieg. Von hier aus richtet sich der Klettersteig nach links zum Westrücken und man erreicht in kurzer Zeit den Gipfel des Eselsteins.

Vorsicht ist vor allem am Beginn des Klettersteiges geboten; hier herrscht erhebliche Steinschlaggefahr. Der Jubiläumsklettersteig ist durchgehend mit einem Stahlseil gesichert.

Abstieg:

In der Ostflanke des Eselsteins zum markierten Weg Nr. 674 und über die Feisterscharte zurück zum Guttenberghaus. Die Gehzeit beträgt rund 40 Minuten. Der weitere Abstieg erfolgt auf dem selben Weg wie der Anstieg.